„Frag nicht nach Sonnenschein“ von Sophie Kinsella

»In jedem Leben scheint auch mal die Sonne, selbst wenn sie vorübergehend hinter den Wolken verborgen sein mag.«

Originaltitel: My not so Perfect Life – Autorin: Sophie Kinsella – VerlagGoldmann (15. Mai 2017) – Format: Taschenbuch (Klappenbroschur) – Buchlänge: 544 Seiten – Preis: 9,99 € – ISBN: 978-3442485505 (*Erwerben ♥)

Über die Autorin:

16992_xl
© privat

Sophie Kinsella ist Schriftstellerin und ehemalige Wirtschaftsjournalistin. Ihre Schnäppchenjägerin-Romane um die liebenswerte Chaotin Rebecca Bloomwood werden von einem Millionenpublikum verschlungen. Die Verfilmung ihres Bestsellers »Shopaholic – Die Schnäppchenjägerin« wurde zum internationalen Kinohit. Sophie Kinsella eroberte die Bestsellerlisten aber auch mit Romanen wie »Göttin in Gummistiefeln«, »Kennen wir uns nicht?«, »Kein Kuss unter dieser Nummer« oder mit ihren unter dem Namen Madeleine Wickham verfassten Romanen im Sturm. Die Autorin lebt mit ihrer Familie in London. (Quelle) Mehr Informationen findet ihr auf ihrer englischsprachigen Homepage.

Klappentext:

Katie Brenner aus dem ländlichen Somerset hat einen Job in ihrer Traumstadt ergattert: London! Die Lockenmähne wird gebändigt, der unfeine Dialekt abgelegt – und das Großstadtleben kann beginnen. Doch Katies Chefin Demeter entpuppt sich als Tyrannin […] Warum musste Katie sich auch in Demeters Affäre Alex verlieben? Zum Glück braucht Katies Vater just in diesem Moment ihre Hilfe: Die heimische Somerset-Farm soll zum Glampingplatz werden. Und als der tatsächlich zum begehrten Reiseziel wird, tauchen dort plötzlich Demeter und Alex auf … (Quelle) Ich habe den Klappentext bewusst gekürzt, da er meiner Meinung nach zu viel verrät.

Meine Meinung:

Die 26-jährige Katie versucht einen Neustart in der begehrten Stadt London. Nicht nur äußerlich hat sich sich verändert, sondern auch ihr neuer Name Cat soll ihre neue Identität wiederspiegeln. Und obwohl Cat sich endlich ein neues Leben in ihrer Traumstadt verwirklicht hat, entpuppt es sich doch anders als erträumt…

DSC_0043Die Geschichte von Katie zeigt uns, dass nicht alles immer unseren Vorstellungen entspricht und wir auch lernen sollten, mal hinter die Fassade zu blicken. Und damit ist nicht nur das Leben in einer Stadt wie London gemeint, sondern auch die Menschen sind vielleicht gar nicht so, wie wir sie zunächst eingeschätzt haben. An sich ist die Message hinter der Geschichte natürlich gut und kann zum Nachdenken anregen, allerdings konnte das Buch mich nicht überzeugen. An manchen Stellen stagniert die Handlung sehr, wogegen sie wieder an anderen Stellen in einem zu schnellen Tempo abläuft. Unglaublich, wie schnell sich ein Mensch doch verlieben kann! Und damit meine ich gar nicht, dass es kitschig wäre, sondern dass mir die Liebesgeschichte einfach zu platt ist. Mir hat der Pepp und die Leidenschaft dahinter einfach gefehlt. Zudem ist die Handlung auch noch sehr typisch und vorhersehbar (wozu der originale Klappentext auch noch beiträgt), wenn nicht an manchen Stellen sogar etwas lächerlich übertrieben.

Der Schreibstil ist gut und die Autorin schreibt sehr humorvoll, was einige Schmunzler zulässt. Die Geschichte ist durchgängig aus Katies/Cats Perspektive beschrieben, wodurch einem gute Einblicke in die Persönlichkeit eröffnet werden.

Bewertung:

DSC_0077Ein netter Sommerschmöcker, wobei mir die Liebe und Leidenschaft viel zu kurz gekommen ist. Auch wenn es mich nicht wirklich überzeugen konnte und ich es deshalb mit der Note 3 bewerte, wird das nicht mein letzter Roman von der Autorin gewesen sein. Schließlich lässt es sich super lesen und vielleicht ist die nächste Geschichte mehr nach meinem Geschmack. 🙂 Ich verlinke euch gerne wieder eine Leseprobe. ♥

Dankeschön lieber Goldmann Verlag für die Zusendung des Rezensionsexemplars. Meine Meinung bleibt natürlich wie immer unverfälscht! ♥


*Dieser Link ist bei dem Amazon Affiliate Partnerprogramm mit meinem Profil hinterlegt. Falls das Produkt über diesen Link gekauft werden sollte, werde ich zu einem kleinen Teil an dem Gewinn beteiligt. Ihr bezahlt selbstverständlich nicht mehr als sonst für das Produkt. Allerdings könnt ihr somit mich und meinen Blog unterstützen, wobei ich euch natürlich auch rate, unsere kleinen geliebten Buchläden nicht aussterben zu lassen. ♥

Advertisements

3 thoughts on “„Frag nicht nach Sonnenschein“ von Sophie Kinsella

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s