Lesemonat Januar 2017

dsc_0891

Hallo ihr Lieben,

heute gibt es wieder einen Lesemonat für euch. Der Januar war geprägt von Prüfungen und dementsprechend gering fiel meine Leseleistung aus. Es sind sechs Bücher geworden, was ich vollkommen in Ordnung finde. In Zahlen heißt das insgesamt 2.440 Seiten, was 78 Seiten pro Tag entspricht.♥


 

Die Bücher:

Schnecken sind nicht langsam, sie schätzen nur das Leben von Natalie Wintermantel

dsc_0219Ein derartiges Buch hatte ich bisher noch nicht gelesen. Hierbei handelt es sich um einen Ratgeber, ein Lebenscoaching, wobei nicht Ratschläge, sondern die Reflexion der eigenen Persönlichkeit im Vordergrund steht. Wer Lust hat, sich selbst besser kennenzulernen, empfehle ich das Buch wärmstens. Ich werde definitiv immer wieder mal darauf zurückgreifen.♥ Mein Lesehighlight des Monats.

Note: 1-

Klappentext:

LERNE, DAS LEBEN ZU SCHÄTZEN!

Suchst Du nach Impulsen für ein freudvolles, zufriedenes und authentisches Leben? Im vorliegenden Buch beschreibt die Psychologin Natalie Wintermantel unter anderem ihre persönlichen Sichtweisen auf die wichtigen Themen des Lebens. Weiterhin wünscht sich die Autorin, dass Menschen sich beim Lesen und durch das Beantworten der im Buch enthaltenen zahlreichen Fragen auf die Entdeckungsreise zu sich selbst zu begeben und dadurch sich selbst ein wenig näher kommen… → Weiterlesen


Die Klinge des Königs von Jeff Salyards

foto-13-12-16-19-58-49Mein längstes Buch des Monats. Die Reise von Arki und der Söldnergruppe geht weiter. Es bleibt wieder spannend, kämpferisch und humorvoll. Der zweite Band schließt nahtlos an den ersten an. Weiter so!

Note: 2

Klappentext:

Held oder Verräter?

Als Captain Braylar Killcoin gemeinsam mit seiner syldoonischen Söldnertruppe nach Sonnenmatt gerufen wird, bedeutet das nicht Gutes: Dort, in der Hauptstadt des Reiches, soll er dem neuen Kaiser Cynead, der sich den Thron mit unlauteren Mitteln erschlichen hat, die Treue schwören. Schnell wird dem kampferprobten Haudegen klar, dass die Politik tödlicher ist als jedes Schlachtfeld… → Weiterlesen


To all the boys I’ve loved before von Jenny Han

dsc_0258Die ersten Schmetterlinge im Bauch, die erste große Liebe. Eine süße Liebesgeschichte für jüngere Leserinnen. Leider werden die Gefühle jedoch ziemlich oberflächlich behandelt. Insgesamt eine schöne Idee, aber noch ausbaufähig. Den zweiten Band höre ich aktuell als Hörbuch.

Note: 2-3

Klappentext:

Lara Jeans Liebesleben verlief bisher eher unauffällig. Nicht, dass es ihr an Herz oder Fantasie mangelte. Im Gegenteil, Liebeskummer hatte sie schon oft, und unsterblich verliebt war sie auch schon. Einmal sogar in den Freund ihrer großen Schwester. Klar, dass sie das keinem anvertrauen kann. Außer ihrer Hutschachtel. Denn um sich ihrer Gefühle klar zu werden, schreibt Lara Jean jedes Mal einen Abschieds-Liebesbrief, in dem sie so richtig ihr Herz ausschüttet, und legt ihn dort hinein. Diese fünf Briefe sind ein streng gehütetes Geheimnis. Bis zu dem Tag, an dem auf mysteriöse Weise jeder Brief seinen Empfänger erreicht und Lara Jeans rein imaginäres Liebesleben völlig außer Kontrolle gerät. → Weiterlesen


Eleanor von Jason Gurley

dsc_0322Dieses Buch hat mich echt umgehauen. Es war ganz anders als erwartet. Eher wenig fantasymäßig, dafür sehr düster, bedrückend und traurig mit einem Hauch von Magie. Die Familientragödie hat mich sehr gefesselt. Wer kein Problem mit schweren Stimmungen hat, empfehle ich den Roman sehr! ♥

Note: 1-2

Klappentext:

Eleanor ist sechs, als ihre Zwillingsschwester Esmeralda bei einem tragischen Unfall ums Leben kommt. In den folgenden Jahren muss sie hilflos mit ansehen, wie ihre Familie an dem Verlust zerbricht – bis zu dem Tag, an dem Eleanor versehentlich durch ein geheimnisvolles Portal schreitet und eine neue Welt betritt. Dort kommt sie einem ebenso magischen wie tödlichen Geheimnis auf die Spur… → Weiterlesen


Das unendliche Meer von Rick Yancey

dsc_0336Der zweite Band der Dystopie. Es herrscht eine bedrückende Stimmung, es wird viel spekuliert und diskutiert. Insgesamt bleibt der Roman aber ziemlich handlungsarm. Ich bin leider enttäuscht von der Fortsetzung. Mein Leseflop des Monats.

Note: 2-3

Klappentext:

Die erste Welle vernichtete eine halbe Million Menschen, die zweite noch viel mehr. Die dritte Welle dauerte ganze zwölf Wochen an, danach waren vier Milliarden tot. Nach der vierten Welle kann man niemandem mehr trauen. Cassie Sullivan hat überlebt, nur um sich jetzt in einer Welt wiederzufinden, die von Misstrauen, Verrat und Verzweiflung bestimmt wird. Und während die fünfte Welle ihren Verlauf nimmt, halten Cassie, Ben und Ringer ihre kleine Widerstandsgruppe zusammen, um gemeinsam gegen die Anderen zu kämpfen. Sie sind, was von der Menschheit übrig blieb, und sie werden sich so schnell nicht geschlagen geben. Und während Cassie immer noch hofft, dass ihr Retter Evan Walker lebt, wird der Kampf ums Überleben immer aussichtsloser. Bis eines Tages ein Fremder versucht, in ihr Versteck einzudringen… → Weiterlesen


Der letzte Stern von Rick Yancey

dsc_0789Das finale Ende der Dystopie. Im Gegensatz zum zweiten Band ist es viel spannender, actionreicher und fesselnder. Ein gelungener Abschluss, auch wenn ich oft den Roten Faden verloren habe.

Note: 2

Klappentext:

Sie kamen, um uns zu vernichten: die ‚Anderen‘, eine fremde feindliche Macht. Vier Wellen der Zerstörung haben sie bereits über die Erde gebracht. Sie töteten unzählige Menschen, zerstörten Häuser und Städte, verwüsteten ganze Landstriche. Sie verbreiteten ein tödliches Virus und schickten gefährliche Silencer, um jedes noch lebende Wesen aufzuspüren. Jetzt ist die Zeit der fünften Welle gekommen, die Vollendung ihres Plans, alles Menschliche auszurotten. Doch noch gibt es Überlebende: Cassie, Ben und Evan werden weiterkämpfen. Sie wollen die Menschheit nicht aufgeben. Und wenn sie sich selbst dafür opfern müssen …→ Weiterlesen


Das war mein Lesemonat. Wie viele Bücher habt ihr gelesen? Was war euer Lesehighlight bzw. Leseflop? ♥

 

Advertisements

6 Kommentare zu „Lesemonat Januar 2017

  1. Hi 🙂
    Ich habe ungefähr genauso viel gelesen. Also auch 6 Bücher, aber ein paar Seiten weniger. Mein Highlight war definitiv „Frigid“ und mein Flop „Girl on the train“.
    LG Jenny

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s